DAX Analyse – KW 16

DAX Analyse – KW 16

Inhalt

Der Zaun ist fertig gestrichen

Liebe Börsenfreunde,
die Aufwärtskorrektur wurde auch diese Woche weitergeführt. Der DAX ist diese Woche mit sehr geringen Umsatz gestiegen. Es wird die Luft nun wieder dünner für die Bullen. Mit jeden weiteren Punkt im DAX nach oben nimmt das Gewicht von oben zu. Übergeordnet fehlt weiterhin das zweite Abwärtsbein. Seit dem 24.02.2020 schreiben wir:„Wer Long handelt, der handelt aktuell gegen den übergeordneten Trend. Eine Korrektur geht immer auf zwei Beinen.“

Der Zaun:
Der vorgestellte Zaun in unserer letzten Analyse ist fertig gestrichen. Die Quintessenz ist eingetroffen. Unsere gezeigte „iBOX-Inside Box“ wurde nach oben verlassen. Kenner wussten bereits, Füße stillhalten in der Box und den Ausbruch in der Richtung der iBOX abtragen, als Zielkursdefinition und als Chancen-Risiko-Verhältnis.
Die 9.200 wurde nicht nochmalig vom DAX angefahren, es ging Schnurstracks über das Hoch vom 25.03.2020. Damit wurde die iBOX nachhaltig in Aufwärtsrichtung aktiviert. Das Ziel der iBOX liegt bei 11.290 Punkten.

Technische Analyse: ⠀
Seit dem Tief bei 8.257 befinden wir uns in einer kurzfristigen Aufwärtskorrektur (Bullenfalle). Diese hat noch Platz bis 11.265 Punkte. Der Abwärtstrend ist mittelfristig intakt. Das GAP bei 10.137-10.390 Punkten wurde geschlossen, die nächste Anlaufstelle der Bullen ist wie erwartet das GAP bei 11.032-11.447. Es muss jederzeit damit gerechnet werden, dass der nächste Abverkauf gestartet wird. Im Raum zwischen 11.032-11.265 sollte spätestens ein Wendepunkt eingeplant werden. Die Bären (V2) stehen wieder mit voller Kraft auf dem Parkett, sobald die 9.199 nachhaltig unterschritten werden und im Zuge darauf hin das GAP bei 9.071-9.102 geschlossen wird. Wir haben euch wie gewohnt die Varianten eingezeichnet. Wir präferieren die Variante 2, mit den obenstehenden Kriterien!

BOERSENPAAR – TRENDAMPEL
kurzfristig Grün;
mittelfristig rot;
langfristig GELB

Wir sehen den DAX kurzfristig positiv, solange das Tief bei 9.199 nicht nachhaltig unterboten wird, mittelfristig negativ. Langfristig neutral.

Euer Boersenpaar
Bernd & Laura


Der Handel mit Futures, Forex und CFDs birgt hohe Risiken und ist nicht für jeden Trader geeignet. Ein Trader kann möglicherweise mehr Geld als das eingesetzte Kapital verlieren. Risikokapital ist das Geld, das bei dessen Verlust keine Änderung der Finanzsituation mit sich bringt bzw. keinen Einfluss auf das Leben des Betroffenen entfaltet. Für den Handel sollte nur Risikokapital verwendet werden. Eine in der Vergangenheit erzielte Performance ist keine Garantie für zukünftige Gewinne. Testimonials, die auf dieser Website erscheinen, sind nicht repräsentativ für andere Kunden und sind keine Garantie für zukünftige Leistungen oder Erfolge. Weitere Informationen

Premium analysen Für Mitglieder

Profitiere von unseren fundierten Premium Analysen und sei mit uns immer einen Schritt voraus.

Weitere Beiträge

Der Handel mit Derivaten und Hebelprodukten bergen hohe Risiken und ist nicht für jeden Händler geeignet. Ein Händler kann möglicherweise mehr Geld als das eingesetzte Kapital verlieren. Risikokapital ist das Geld, das bei dessen Verlust keine Änderung der Finanzsituation mit sich bringt bzw. keinen Einfluss auf das Leben des Betroffenen entfaltet. Für den Handel sollte nur Risikokapital verwendet werden. Eine in der Vergangenheit erzielte Performance ist keine Garantie für zukünftige Gewinne. Testimonials, die auf dieser Website erscheinen, sind nicht repräsentativ für andere Kunden und sind keine Garantie für zukünftige Leistungen oder Erfolge. Weitere Informationen