Puma SE Aktienanalyse

Puma SE Aktienanalyse

Puma SE Aktienanalyse

Liebe Börsenfreunde,
unsere letzte öffentliche Analyse zu Puma SE haben wir am 13.01.2020 gemacht. Die dort gezeigte Variante 3. konnte sich vollständig entfalten. Puma kämpft wie viele Sportartikelhersteller aktuell mit den nicht laufenden Sportveranstaltungen und den gehemmten Hobby Sportlern, die aktuell kein hohes Interesse an Sportartikel haben. Es bleibt aber sehr spannend diesen Aktienwert gerade für das kommende Jahr auf der Watchlist oder im Depot zu haben. Nächstes Jahr stehen die Olympischen Spiele an und die Fußball-Europameisterschaft. Zudem ist im Jahr darauf die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Es könnte gerade durch solche Großveranstaltungen und der Hoffnung das Covid-19 sich nicht nochmalig so hart auf die Spielstädte auswirkt, saisonal frischen Wind in die Sportartikelhersteller hineinkommen.

Die PUMA SE ist ein international tätiger deutscher Sportartikelhersteller mit Sitz in Herzogenaurach. Zu Beginn der 1920er Jahre fertigten die Gebrüder Adolf und Rudolf Dassler Sportschuhe, die optimal an den Fuß der jeweiligen Profi-Sportler angepasst waren. Zum Unternehmen zählen neben den Marken PUMA, Cobra Golf und Tretorn unter anderem auch die Tochtergesellschaften Dobotex BV und Brandon Company AB. Am 18.04.2019 beschlossen die Aktionäre in der Hauptversammlung die Aktie von der PUMA SE zu splitten. Vielleicht erinnern sich die einen oder anderen noch daran, dass die Aktie einmal bei 540€ stand (Verhälts 1:10). PUMA befindet sich immer im Schatten von Adidas, doch könnte Sie das Blatt in den nächsten Jahren ggf. drehen?


Puma SE technische Aktienanalyse:

Die Puma konnte sich seit dem Tief vom 19.03.2020 bis auf ein Niveau von 72,32€ bis zum 05.06.2020 erholen. Seitdem befindet sich die Puma SE in einer Seitwärtsphase. Aus technischer Sicht hat die Puma SE, mit dem Hoch vom 05.06.; 06.07.; 30.07.2020 – sowie mit den Tiefs vom 15.06.; 13.07.; 27.07-30.07 ein symmetrisches Dreieck ausgebildet. Es ist zu erwarten, dass das nachhaltige Verlassen dieses Dreiecks ein impulsartiges Ende finden wird. Die Puma hat bereits das Dreieck unten und auch oben getestet, konnte aber in beiden Richtungen nicht das Hoch bei 72,32€ überschreiten und auch nicht das Tief von 63,50 unterschreiten. Aus diesem Grund heißt es aktuell bei der Puma abwarten, welches der beiden Marken überschritten wird.
Sollte das Hoch bei 72,32 € überschritten werden, könnten die nächsten Ziele von 74,82€ und 79,25€ überschritten werden. Sollte das Tief von 63,50€ unterschritten werden, könnte ein erster Abverkauf bis auf die Marke von 62,00 € und dann bis auf 58,00€ erfolgen. Die 58,00 € definieren eine wichtige Preiszone der Puma.

Wir haben euch wie gewohnt die möglichen Varianten eingezeichnet. Wir präferieren aktuell die Variante V1. solange nicht die 67,80€ unterboten worden sind.⠀


Informationen:

  • Marktkapitalisierung in Mrd € 10,89⠀⠀
  • Anzahl Aktien in Mio. Stk. 149⠀⠀
  • Dividende (2020) 0,20 €⠀

Wir sehen die Puma SE kurzfristig neutral und mittelfristig positiv. Langfristig sehen wir die Puma positiv, solange die Marke von 58,00€ nicht nachhaltig unterschritten wurde.⠀

Euer Boersenpaar
Bernd & Laura

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Premium analysen

Profitieren Sie von unseren Premium Analysen

Empfohlene Beiträge

Der Handel mit Futures, Forex und CFDs birgt hohe Risiken und ist nicht für jeden Trader geeignet. Ein Trader kann möglicherweise mehr Geld als das eingesetzte Kapital verlieren. Risikokapital ist das Geld, das bei dessen Verlust keine Änderung der Finanzsituation mit sich bringt bzw. keinen Einfluss auf das Leben des Betroffenen entfaltet. Für den Handel sollte nur Risikokapital verwendet werden. Eine in der Vergangenheit erzielte Performance ist keine Garantie für zukünftige Gewinne. Testimonials, die auf dieser Website erscheinen, sind nicht repräsentativ für andere Kunden und sind keine Garantie für zukünftige Leistungen oder Erfolge. Weitere Informationen