Shell Aktienanalyse

Shell Aktienanalyse

Shell – Ausbruch möglich!

Liebe Börsenfreunde,
wie bereits im Abverkauf gesagt, schauen wir uns die Shell sehr oft an. Wir haben euch gesagt, dass wir euch Bescheid sagen, wenn es wieder interessant in der Shell wird. Ab jetzt ist es interessant und es spielt wieder die Musik in der Shell. Wir liegen fortan auf der Lauer und drücken der Shell die Daumen, dass aus der kurzfristigen Aufwärtskorrektur eine mittelfristige Aufwärtskorrektur entstehen wird.

Royal Dutch Shell

Die Royal Dutch Shell (RDS) ist eines der weltweit größten Mineralöl- und Erdgas-Unternehmen. Zudem ist die Royal Dutch Shell plc im Londoner Handelsregister eingetragen. Die Hauptverwaltung befindet sich in Den Haag. Shell geht zurück auf die Gründung eines Kuriositätengeschäfts im Jahre 1833 von Herr Samuel zurück. Sein Handel basierte auf dekorativen Muscheln engl. Shell. Der Muschelimport wurde zu einem Import-Export-Handel weiterentwickelt, der sich zum Transport von Kerosin zu Beleuchtungszwecken wandelte. Ab 1890 wurde entschieden Tankschiffe zum Öltransport zu bauen. Shell kooperiert seit 2017 mit dem Bezahldienstleister PayPal. Die Shell befindet sich in einer sehr großen strukturellen Umstellung im Unternehmen.

Die dieses Jahr gekürzte Dividende hat sehr viele Anleger verschreckt und der Öl Preisschock, den wir über den Terminkontrakt des WTI und des Brent erfahren haben, hat die Shell mehr als unter Druck gebracht. Unsere Analyse vom 08.01.2020 ist zugunsten der Bären vollkommen aufgegangen. Die Bullen sind auf den Boden der Tatsachen gelandet. Doch unsere bereits damals ausgesprochene Warnung des Dreiecks und des zunehmend abnehmenden Volumen sowie die Wiederaufnahme des Volumens bei Ausbruch, hat den Trend nach unten bestätigt und beschleunigt. Mehr als 1 Jahrzehnt wurden binnen 10 Handelstagen ausradiert.

Und nun?

Viele wissen nun nicht mehr weiter mit der Shell. Wir wollen euch die erste Hoffnung geben und euch von einer ersten Stabilisierung und einer Ausarbeitung einer Bodenbildung mitteilen, sofern die Preismarken und die Kriterien halten.


Doppelnotierung A & B:⠀

Die Aktionäre beider Klassen haben Dividendenansprüche in gleicher Höhe und Stimmrechte in gleichem Umfang. Der Unterschied besteht lediglich in der steuerlichen Behandlung der ausgeschütteten Dividenden. Die Aktien der Klasse B unterliegen dem britischem Steuerrecht und haben daher keinen Quellensteuerabzug auf die Dividende zur Folge. Beachtet auch die Stockdividende bei der B.⠀


Technische Analyse – A Aktie

Shell Aktienanalyse:

Seit dem Hoch vom 21.05.2019 bei 31,38 EUR befindet sich die Shell im Wochenchart in einem Abwärtstrend. Dieser Abwärtstrend wurde mit dem Unterschreiten der Tiefs, aus den Jahren 2019 und 2016, auf den langfristigen Abwärtstrend ausgeweitet. Dies bedeutet jede Bewegung, die nach oben läuft, kann nur als eine Aufwärtskorrektur identifiziert werden. Erst wenn es die Shell über die Preismarke von 24,52 EUR preislich auf Wochenbasis schafft, können die langfristigen Bullen durchatmen, vorher ist der Abwärtstrend immer noch am längeren Hebel.
Doch die Bären scheinen seit dem Erreichen des Tiefs vom 28.10.2020 in den Winterschlaf übergegangen zu sein. Im Chart zu erkennen den schönen charttechnischen Doppelboden, der mit dem Volumen fast ideal unterfüttert wurde. Zudem wurde aus diesem Boden ein Aufwärtsimpuls gestartet. Dieser Aufwärtsimpuls könnte ein schnelles Ende ohne Schrecken sein als ein Ende mit Schrecken. Das bedeutet, schaffen es die Bullen über die Marke von 13,90 EUR auf Wochenbasis, sollte man den Bullen sehr die Daumen drücken, dass die Shell die Preismarke von 15,55 EUR und dann die 16,525 EUR zurückerobert und das auf Wochenbasis. Denn erst wenn diese beiden zuletzt genannten Marken nachhaltig auf Monatsbasis überwunden werden, können die Bullen erst die Marke von 20,00 EUR ins Visier nehmen. An der Preismarke von 20,00 EUR und spätestens an der Preismarke 24,52 EUR befinden wir uns wieder langfristig auf festeren Boden. Es sollte damit gerechnet werden, dass der erste Impuls genauso schnell wieder abverkauft werden kann, wie er passiert ist. Deshalb sollte man sich auf sehr starke volatile Tage in der Shell einstellen.
Sollte die Preismarke aber von 11,80 EUR nachhaltig auf Monatsbasis unterschritten werden, muss das Szenario komplett überdacht werden und die Shell möchte dann bis unter das Jahrestief von 9,863 EUR höchstwahrscheinlich abverkaufen und somit den langfristigen Trend wieder aufnehmen. Deshalb stets die Preismarken im Auge behalten!

In unserer Live Analyse-Liste machen wir dies mit unserer KI. Dies hilft uns schnell und zu jeder Uhrzeit immer den richtigen Trend zu interpretieren und das nächste Kursziel zu berechnen.

Wir haben euch wie gewohnt 2 Varianten eingezeichnet und diese jeweils mit V1 (grün), V2 (rot) versehen. Wir präferieren aktuell für die Variante eins (V1) mit den obenstehenden Kriterien.


Informationen:

  • Marktkapitalisierung in Mrd € 101,18 (Am 08.01.2020 noch 211,41)⠀
  • Anzahl Aktien in Mio. Stk. 4.083⠀(Am 08.01.2020 4.162)
  • Dividende (2020) 0,71 (Im Jahr 2019 1,88)
  • WKN: A0D94M
  • ISIN: GB00B03MLX29


Wir sehen die Shell für das Jahr 2020 kurzfristig und mittelfristig positiv solange nicht die Preismarke von 11,80 EUR nachhaltig unterboten worden ist. Langfristig sehen wir sie neutral, solange nicht die Preismarke von 20,00 EUR nachhaltig überwunden worden ist.


Euer Boersenpaar
Bernd & Laura

PREMIUM ANALYSEN FÜR MITGLIEDER​

Profitiert von unseren Premium Analysen

Empfohlene Beiträge

Der Handel mit Futures, Forex und CFDs birgt hohe Risiken und ist nicht für jeden Trader geeignet. Ein Trader kann möglicherweise mehr Geld als das eingesetzte Kapital verlieren. Risikokapital ist das Geld, das bei dessen Verlust keine Änderung der Finanzsituation mit sich bringt bzw. keinen Einfluss auf das Leben des Betroffenen entfaltet. Für den Handel sollte nur Risikokapital verwendet werden. Eine in der Vergangenheit erzielte Performance ist keine Garantie für zukünftige Gewinne. Testimonials, die auf dieser Website erscheinen, sind nicht repräsentativ für andere Kunden und sind keine Garantie für zukünftige Leistungen oder Erfolge. Weitere Informationen

Premium analysen Für Mitglieder

Profitiert von unseren Premium Analysen