Fresenius mit Gewinnrückgang – Dialysetochter FMC belastet


Fresenius mit Gewinnrückgang – Dialysetochter FMC belastet

Fresenius Aktie – Fresenius Quartalszahlen

Der Gesundheitskonzern Fresenius kämpft durch die Belastung der Dialysetochter FMC mit einem Gewinnrückgang, jedoch verzeichnete Fresenius einen Umsatzanstieg von 5 % auf 10,23 Mrd. EUR. Die Sparte der Krankenhäuser Helios verzeichne ein gutes Umsatzwachstum aufgrund steigender Fallzahlen und stieg um 5 % auf 3,1 Mrd. EUR. Auch die Medikamentensparte Kabi konnte den Umsatz um 8 % auf 1,99 Mrd. EUR steigern. Negativ beeinflusst wurde das erste Quartal durch einen Verlust bei Vamed sowie einen Gewinnrückgang bei Fresenius Medical Care. Das operative Ergebnis (EBIT) sank im ersten Quartal um 9 % auf 908 Mio. EUR.

Wie Fresenius weiter berichtet soll Fresenius Medical Care planmäßig ausgegliedert werden. Bis zum Jahresende soll sie in eine normale Aktiengesellschaft umgewandelt werden. Zudem plant Fresenius eine Restrukturierung von Vamed.

Fresenius erwartet für das Geschäftsjahr 2023 ein organisches Konzernumsatzwachstum im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich. Der währungsbereinigte EBIT des Konzerns soll in etwa stabil bleiben oder im bis zu hohen einstelligen Prozentbereich zurückgehen.

Alle weiteren Informationen zum Unternehmen und unsere Analyse findest du im Mitgliederbereich.

Quelle: Investor Relations des Unternehmens

Fresenius Aktienanalyse

Fresenius Aktienanalyse

Lese jetzt unsere aktuelle Fresenius Aktien Analyse und erhalte Zugriff auf über 200 aktuelle Aktienanalysen und über 210 Aktienwerte, die sich in der Live Überwachung in unserer künstlichen Intelligenz Quiny auf einen Blick befinden.

Weitere Beiträge

Rating Börsenwissen

Rating

Was ist ein Rating? Ein Rating ist eine Bewertung oder Beurteilung der Kreditwürdigkeit oder Bonität

Mehr →