NASDAQ-100 Analyse – KW 47

NASDAQ-100 Analyse - KW 47

NASDAQ-100 – Fällt die Weihnachtsrallye dieses Jahr im NASDAQ-100 aus?

NASDAQ-100 Analyse – KW 47

Liebe Börsenfreunde,

unsere letzte Analyse zum NASDAQ-100 fand öffentlich am 21.10.2020 statt. Unser angesagtes Ziel von 12.004 Punkten hatte in der letzten Analyse eine erhöhte Priorität. Dieses Ziel wurde auch abgeholt. Doch der immer noch definierte Widerstand, den wir bereits seit gut 2,5 Monaten kommunizieren ist immer noch ein Hindernis für den NASDAQ-100.

Die Frage, die sich hier anschließt: „Werden wir dieses Jahr eine richtige Weihnachtsrallye im NASDAQ-100 sehen?“

Das aktuelle Jahresergebnis kann sich bis zum heutigen Tag sehen lassen, aktuell konnte der NASDAQ100 einen Drawdown (Kursrückgang) von minus -30,47% verzeichnen und einen darauffolgenden Kursanstieg von plus 83,69% oder 5667,57 Punkten.

Was ist noch drin dieses Jahr?

Diese bereits seit Monaten kommunizierte Zone von 11.913 – 12.004 Punkten ist und bleibt die aktuelle Cluster-Widerstandszone des NASDAQ-100.

Die US-Wahlen verbreiteten Unsicherheit in den Märkten allgemein. Doch diese Unsicherheit konnte sich bis dato in keinen neuen Trend entwickeln. Der NASDAQ-100 möchte nicht nach unten und auch nicht nach oben, er fühlt sich noch wohl in seiner Entscheidungszone. Sollte er die große Handelsrange von 12.268 bis 10.957 Punkten verlassen, könnte dies ein impulsives Ende nehmen.

Wie bereits im Youtube Livestream am Sonntag um 19:00 Uhr mitgeteilt, ist weiterhin die Widerstandszone das Hindernis für den NASDAQ-100. Auf Grund dessen, dass die am stärksten gewichteten Werte aktuell weiter abverkaufen möchten und nicht weiter im Trend steigen.


Technische Analyse:

Die mittelfristige Abwärtskorrektur des langfristigen Trends ist seit dem Allzeithoch von 12.439,48 Punkten immer noch intakt. Diese mittelfristige Abwärtskorrektur könnte erneut bestätigen, sobald der NASDAQ-100 die 11.580 Punktemarke nachhaltig unterbieten würde.
Sollte er dies tun und mit Zuge darauf die Preismarke von 11.155, sowie das Tief vom 02.11.2020 bei 10.957, könnte ein Abwärtsimpuls seinen Anfang genommen haben. Es ist weiterhin den genannten Marken eine sehr hohe Aufmerksamkeit zu widmen. Sollte der Wochenschlusskurs unterhalb der Marke 11.155 notieren könnte ein Impuls nach unten am Laufen sein, der den NASDAQ-100 bis auf ein Niveau von 9.489 Punkten hinunter drücken könnte.

Kehren die Bullen aber zu ihren Kräften zurück und befreien sie sich von der wichtigen Zone von 11.913 – 12.004 Punkten, könnte dies der Befreiungsschlag der Bullen nach oben werden, das nächste Kursziel wäre dann die 12.607 und dann die 12.987 Punktemarke.

Der NASDAQ-100 hat die Marke von 11.770 Punkten nachhaltig überschritten, aus diesem Grund präferieren wir die Variante V1, mit den obenstehenden Kriterien.

Wir sehen den NASDAQ-100 kurzfristig negativ und mittelfristig positiv, solange nicht die 11.512 nachhaltig unterboten worden ist. Wir erwarten dennoch mittelfristig im NASDAQ-100 immer noch einen mittelfristigen Abverkauf. Langfristig sehen wir ihn weiterhin neutral und warten die Entscheidung aus dieser Seitwärtsphase, die bereits seit 2,5 Monaten vollzogen wird, ab.

Euer Boersenpaar
Bernd & Laura

PREMIUM ANALYSEN FÜR MITGLIEDER​

Profitiert von unseren Premium Analysen

Weitere Beiträge

Der Handel mit Futures, Forex und CFDs birgt hohe Risiken und ist nicht für jeden Trader geeignet. Ein Trader kann möglicherweise mehr Geld als das eingesetzte Kapital verlieren. Risikokapital ist das Geld, das bei dessen Verlust keine Änderung der Finanzsituation mit sich bringt bzw. keinen Einfluss auf das Leben des Betroffenen entfaltet. Für den Handel sollte nur Risikokapital verwendet werden. Eine in der Vergangenheit erzielte Performance ist keine Garantie für zukünftige Gewinne. Testimonials, die auf dieser Website erscheinen, sind nicht repräsentativ für andere Kunden und sind keine Garantie für zukünftige Leistungen oder Erfolge. Weitere Informationen

Premium analysen Für Mitglieder

Profitiere von unseren wissenschaftlich fundierten Premium Analysen und sei mit uns immer einen Schritt voraus.