DAX Analyse – KW 40

DAX Analyse - KW 40

Inhalt

DAX Analyse - KW 40

DAX Analyse – KW 40

DAX – Kurzfristige Abwärtskorrektur nimmt an Fahrt auf!

Liebe Börsenfreunde,

wie bereits in den letzten 3 Handelswochen angekündigt muss eine Entscheidung im DAX kommen. Die Entscheidung ist zu Gunsten der Bären für fallende Kurse ausgefallen. Die Statistik hat wieder einen positiven Effekt gehabt, denn nach dem Hexensabbat, dem großen Verfall an den Märkten entsteht zu 75,78 % ein neuer Trend in den Märkten. Dieser neue Trend wurde auch in dieser Handelswoche zu Gunsten der fallenden Kurse eingeläutet. Es bleibt nun abzuwarten wie stark die Unterstützungen im Markt sein werden. Von den Fundamentaldaten ist zu sagen, dass der IFO Geschäftsklima Index besser ausgefallen ist als erwartet, dennoch mit einer Delle. Es bleibt gerade im DAX abzuwarten ob dort noch eine Sektorenrotation mit voller Wucht gegen den aktuell laufenden Abwärtstrend gegen halten kann. Im Chart eingezeichnet ist auch nun fortan der Termin der US-Wahl.

Wie bereits wöchentlich am Sonntag in unserem Livestream gesagt, befinden wir uns aktuell in einer großen Umstrukturierung der großen Marktteilnehmer. Diese Volatilität wird zu den Wahlen immer weiter zunehmen. Statistisch gesehen verkaufen die Märkte vor den Wahlen immer ab und der September ist mit dem Oktober mitunter die schlechtesten Monate im Handelsjahr. Erst ab dem Niveau von 10.767 Punkten darf man offiziell von einem Crash reden. Deshalb ist die Kirche im Dorf zu lassen, denn wir befinden uns mit ruhigem Gewissen in einer normalen Korrektur und die war überfällig!

Wir sind guten Mutes dass wir zyklisch gesehen, wenn die unten genannten Marken halten, ab Mitte November in die allbekannte Weihnachtsrallye bis Nikolaus durchstarten werden.


Technische Analyse:

Der kurzfristige Abverkauf läuft. Der DAX hat mit dem tieferen Tief vom 21.09.2020 im kurzfristigen Zeitfenster die Abwärtskorrektur etabliert. Dieser Trend hat das erste Ziel bei der Marke von 12.466 Punkten im DAX am heutigen Handelstag erreicht.

Wie geht es weiter?

Es ist nun die Frage ob die Bullen genug Kraft haben werden, um die Marke von 12.737 Punkten auf dem direkten Wege zu überschreiten oder ob der DAX direkt das Tief von 12.341 Punkten herausnehmen wird.

Sollte das Tief herausgenommen werden wird der DAX bis auf das Niveau von 12.190 Punkten nach unten gereicht. Über dieser Marke liegt auch das wichtige Tief von 12.253 Punkten. Sollte das Tief herausgenommen werden, befindet sich der DAX spätestens in einer mittelfristigen Abwärtskorrektur. Es heißt deshalb aufmerksam sein im mittelfristigen Trend! Sollte auch die 12.190 Punktemarke nicht halten, befinden wir uns in einem Impuls nach unten.
Wir präferieren die Variante 2, mit den genannten Kriterien.


BOERSENPAAR-TRENDAMPEL

  • kurzfristig ROT
  • mittelfristig GELB/ROT
  • langfristig GELB


Wir sehen den DAX kurzfristig und mittelfristig negativ. Es läuft eine kurzfristige Korrektur, die sich unter den oben genannten Marken weiter entfalten könnte. Es heißt absichern und aufmerksam sein. Langfristig sehen wir den DAX positiv, solange nicht die 11.957 unterboten worden ist.

Euer Boersenpaar
Bernd & Laura


PREMIUM ANALYSEN FÜR MITGLIEDER​

Profitiere von unseren Premium Analysen und sei mit uns immer einen Schritt voraus.

Weitere Beiträge

Der Handel mit Futures, Forex und CFDs birgt hohe Risiken und ist nicht für jeden Trader geeignet. Ein Trader kann möglicherweise mehr Geld als das eingesetzte Kapital verlieren. Risikokapital ist das Geld, das bei dessen Verlust keine Änderung der Finanzsituation mit sich bringt bzw. keinen Einfluss auf das Leben des Betroffenen entfaltet. Für den Handel sollte nur Risikokapital verwendet werden. Eine in der Vergangenheit erzielte Performance ist keine Garantie für zukünftige Gewinne. Testimonials, die auf dieser Website erscheinen, sind nicht repräsentativ für andere Kunden und sind keine Garantie für zukünftige Leistungen oder Erfolge. Weitere Informationen