DAX Analyse – KW 43

DAX Analyse - KW 43

Der DAX – Spannung steigt! Alle Ampeln sind auf Gelb!

DAX Analyse – KW 43

Liebe Börsenfreunde,
der DAX hat in der vergangenen Handelswoche seine Ober- und Untergrenze getestet. Sowohl die 12.737 als auch die 13.166 Punktemarke hat der DAX innerhalb des Handelstages über- und unterboten. Aus diesem Grund wird es wieder Zeit nach Monaten unsere iBOX aus unserem Technischen Analyse Werkzeugkasten auszupacken.

Der kleine Verfall hat den DAX am vergangenen Freitag nicht viel bewegt. Es wurde innerhalb des Handelstages durch die kleinen Hexen nur die Punktemarke von 12.737 getestet und mit dem Auflösen der Derivate konnte der Verkaufsdruck nachlassen.

Das größte Open Interest befindet sich von den Produkten, die ihren Handelsauslaufzyklus alle 3 Monate haben, aktuell innerhalb dieser Range von 12.737 und 13.166 Punkten. Sollte es zu einem Ausbruch kommen ist weiterhin mit einem impulsförmigen Ausgang zu rechnen. Die inneren Werte, voran die SAP SE und die Linde PLC, sind bei der Ausformung einer möglichen Umkehrformation zugange. Das könnte erhöhten Verkaufsdruck auslösen, das bedeutet: „Aufpassen bei der SAP SE und der Linde AG.“ Beide Werte könnten abrupt abverkauft werden, sofern ihre aktuellen preislichen Niveaus sich nicht auf dem direkten Wege erholen! Gut weggekommen sind diese Woche die Automobilwerte, aber diese sehen weiterhin von der inneren Struktur noch nicht gesund aus. Mehr dazu bald in einer Analyse bei uns im Premium Abo Bereich.

Wie könnte es weiter gehen?

Die wenigen inneren Werte konnten die Aufwärtsbewegung nicht weiter fortführen, wie sie vorletzte Woche angefangen hatten. Das bedeutet nun in zwei Zeiteinheiten mehr als die Füße stillhalten, sondern nun auch die Fußzehen.

Wir haben in dieser Woche unsere Hausaufgaben wie letzte Woche beschrieben ausgeführt und in einigen Werten die Positionen glattgestellt und in anderen aufgestockt.

Für die nächste Woche heißt es, die Marken für Nachkäufe und Teilverkäufe abwarten. Technologie wird abgebaut, Automobil wird aufgebaut.

Wie bereits in der letzten Handelswoche angemerkt sind wir weiterhin guten Mutes, dass wir zyklisch gesehen, wenn die unten genannten Marken halten, ab Mitte November in die allbekannte Weihnachtsrallye bis Nikolaus durchstarten werden.


Technische Analyse:

DAX Analyse – KW 43

Wer sie kennt weiß sie zu schätzen. Die iBOX – Inside BOX.
In der Regel wird die iBOX nachhaltig mit einer Candle nach unten oder oben verlassen und ein Impuls könnte seinen Anfang genommen haben. Alles innerhalb der iBOX ist mit äußerster Vorsicht zu genießen und kann als Traderland betrachtet werden, aber nicht als Anlegerland. Aus diesem Grund warten wir den Ausbruch aus dieser Seitwärtsphase der iBOX – Inside BOX ab.

Bullishes Szenario:
Ist der Kerzenkörper oberhalb der 13.166 Punktemarke, ist die Wahrscheinlichkeit des weiteren Verlaufs der Variante 1. gegeben.

Bearishes Szenario:
Ist der Kerzenkörper unterhalb der 12.737 Punktemarke, ist die Wahrscheinlichkeit des weiteren Verlaufs der Variante 2. gegeben.


Wie geht es weiter:

Deshalb heißt es für die kommende Handelswoche – wie bereits in den letzten Analysen angemerkt: Sollte der DAX es schaffen die Marke von 13.166 nachhaltig auf Wochenbasis zu überschreiten, befindet sich der DAX in der Anfangsphase eines neuen Aufwärtstrends im kurz- und mittelfristigen Zeitfenster. Die Wahrscheinlichkeit erhöht sich sobald die Marke von 13.116 Punkten überschritten wird. Sollte das bearishe Szenario eintreffen und die Marke von 12.737 unterboten werden, haben die Bären die Zügel in den Händen und verkaufen ab.

Wir präferieren aktuell aus Vorsichtmaßnahmen vor den US-Wahlen und der eingezeichneten iBOX keine Varianten und warten die Entscheidung der genannten Punktemarken im DAX ab.
Wir würden es weiterhin befürworten den DAX bis zu den Wahlen nochmals ein Stockwerk tiefer zu sehen. Von diesem Niveau aus, eines markanten Markttiefs, kann der DAX dann entspannter nach oben durchstarten, um die Marke von 13.990 Punkten und 14.440 Punkten in Visier zu nehmen.


BOERSENPAAR-TRENDAMPEL

  • kurzfristig GELB (Änderung)
  • mittelfristig GELB
  • langfristig GELB


Wir sehen den DAX kurzfristig positiv und mittelfristig neutral. Langfristig sehen wir den DAX positiv, solange nicht die 11.957 unterboten worden ist.


Euer Boersenpaar
Bernd & Laura

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Premium analysen

Profitieren Sie von unseren Premium Analysen

Empfohlene Beiträge

Der Handel mit Futures, Forex und CFDs birgt hohe Risiken und ist nicht für jeden Trader geeignet. Ein Trader kann möglicherweise mehr Geld als das eingesetzte Kapital verlieren. Risikokapital ist das Geld, das bei dessen Verlust keine Änderung der Finanzsituation mit sich bringt bzw. keinen Einfluss auf das Leben des Betroffenen entfaltet. Für den Handel sollte nur Risikokapital verwendet werden. Eine in der Vergangenheit erzielte Performance ist keine Garantie für zukünftige Gewinne. Testimonials, die auf dieser Website erscheinen, sind nicht repräsentativ für andere Kunden und sind keine Garantie für zukünftige Leistungen oder Erfolge. Weitere Informationen

Sie möchten gerne eine persönliche Analyse zu einem bestimmten Wert von uns erhalten?

Profitieren Sie von unseren Premium Analysen.

Boersenpaar