DAX Analyse – KW 47

DAX Analyse

DAX Analyse – KW 47

Inhalt

DAX Analyse - KW 47

Der DAX dekoriert die Weihnachtskerzen.

DAX Analyse – KW 47

Liebe Börsenfreunde,
der DAX stellt gemütlich seine Teelichter auf. Sind das die Vorbereitungen auf Weihnachten?

Die Frage, die wir uns letzte Woche gestellt haben, ob die Weihnachtsrallye noch kommt oder bereits schon wieder zu Ende ist, bevor sie angefangen hat, konnte in der letzten Handelswoche nicht eindeutig geklärt werden. Stattdessen steht nun eine Entscheidung im DAX an. Diese Entscheidung wird die nächsten Handelswochen prägen. Denn der DAX ist müde geworden.
Seit der letzten Handelswoche hat er seine Handelsrange zwar getestet, aber er konnte sie nicht verlassen. Die inneren Werte des DAX lassen ihn aktuell auf der Stelle verharren.


Interessante Anmerkung!

Die aktuelle Jahresperformance des DAX liegt bei -111,76 Punkten oder minus -0,84 %. Genau dort wo der DAX aktuell steht, befand sich auch der Jahresschlusskurs des DAX 2019 (13.249,01 Punkte). Diesem Jahresschlusskurs wird eine erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt.


Technische Analyse

Wie bereits in der letzten Handelswoche mitgeteilt ist die Sektoren-Rotation weitgehend im DAX abgeschlossen. Die ersten kräftigen Gewinnmitnahmen wurden generiert und die Einzelwerte sind im Pause Modus. Es ist aber gleich in mehreren Werten eine Entscheidung zu erwarten.


Kurzfristig bis mittelfristig:

Aufgrund dessen, dass der DAX in seiner Seitwärtsphase gefangen ist, holen wir aus unserem Werkzeugkasten der Technischen Analyse unsere iBOX (Inside Box) raus. Die Höhe der gelben Zone definiert den Abtragungsraum nach oben wie auch nach unten.


iBOX – Inside BOX:

Bearishes Szenario
Sollten die Bären die Zone von 12.990 Punkten nachhaltig nach unten unterschreiten, ist mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit damit zu rechnen, dass die Punktemarken von 12.825 und 12.735 angefahren werden könnte.

Bullishes Szenario
Sollten die Bullen den Kampf in der iBOX gewinnen, könnte sich der DAX durch den sehr starken widerstandsfähigen Bereich bei 13.220 bis 13.460 durcharbeiten, um dann bis zum Ziel von 13.614 Punkten anzusteigen. Damit würde der DAX einen großen Schritt auf sein Allzeithoch bei 13.795 Punkten aus dem Jahr 2020 machen.
Wichtig für die Bullen ist es, dass sie den Jahresschlusskurs aus dem Jahr 2019 hinter sich lassen und diese Punktemarke von 13.249 Punkten nachhaltig auf Wochenbasis überbieten. Denn der Jahresschlusskurs ist der Kurs, mit dem sich viele Fonds messen müssen, deshalb bleibt dieser ein sehr starker Widerstand für den DAX.


Widerstandszone Red-Zone:

Bereits in den letzten Handelswoche kommunizierten wir die Red-Zone. Sollte die Red-Zone von 13.220 – 13.460 Punkten nachhaltig überwunden werden, ist der Himmel fast offen und wir können das Ziel von 13.614, 13.733 und 13.990 Punkten mittelfristig anfahren. Wichtig dafür ist das nachhaltige Überwinden der Red-Zone und der Monatsschlusskurs über den Jahresschlusskurs des DAX von 13.249 Punkten.


Langfristiger Trend:

Es ist zu erwarten, sollten wir über diesen Preis von 13.249 Punkten auf Wochen- und auch auf Monatsbasis notieren, dass sich die Wahrscheinlichkeit für ein Aufwärtsimpuls erhöht.

Unsere genannte Befürwortung den DAX bis zu den Wahlen nochmals ein Stockwerk tiefer zu sehen ist wie erwartet und vor bereits 7 Wochen prognostiziert eingetroffen. Der Schritt wurde in der vorletzten Handelswoche gemacht und wir haben unser „ideales Tief“ für einen langfristigen Aufwärtstrend bekommen. Wichtig ist nun, dass die langfristigen und die mittelfristigen Bullen nicht die Zone von 12.150 Punkten unterschreiten. Denn wie bereits vor Wochen geschrieben, kann der DAX von einem markanten Tief entspannt nach oben durchstarten, um die Marke von 13.990 Punkten, 14.440 Punkten und 14.970 Punkten ins Visier zu nehmen.

Fazit

Wir orientieren den Fokus für die kommende Handelswoche auf die eingezeichnete iBOX und priorisieren weiterhin die Variante 1. mit den obenstehenden Kriterien.

Es war abzuwarten, wie sich die die Unterstützungszone entwickeln wird. Sie ist um 2 Handelstage verfrüht direkt für die Bullen entschieden worden (damit aber immer noch eine Punktlandung nach gut 2 Monaten Prognosen für solch ein markantes Tief). Damit sind die Kriterien für die Variante 1. eingetreten. Aus diesem Grund präfieren wird die Variante 1. mit den genannten Kriterien.

Am Wochenende geben wir wie gewohnt in unserem Livestream um 19:00 Uhr auf YouTube auf den DAX ein. In unserem Premium Bereich gibt es für unsere Mitglieder exklusiv unsere Live-Watchlist und detaillierte Informationen zu den Einzelwerten.


BOERSENPAAR-TRENDAMPEL:
  • kurzfristig GELB
  • mittelfristig GRÜN/GELB
  • langfristig GRÜN

Live-Watchlist – Für Premium Mitglieder

Wer es noch nicht mitbekommen hat, unser Premium Mitgliederbereich ist seit letzter Woche eröffnet. Dort zeigen wir euch unsere Live-Watchlist. Unsere Zielkurse für die inneren Werte werden Live publiziert und stetig Live verwaltet. Die Liste zeigt uns die Trends, die nächsten Ziele und Möglichkeiten, sowie auch die Risiken auf.

Bei Fragen zu unseren Premium Abonnement oder zu unseren Premium Aktienanalysen kommt gerne immer auf uns zu.


Wir sehen den DAX kurzfristig neutral und mittelfristig positiv. Langfristig sehen wir den DAX positiv. Wir eröffnen im langfristigen Depot aktuell noch keine neuen Positionen, bzw. rollen diese aus der mittelfristigen Trendebene in die langfristige Trendebene. Wir warten die Entscheidung  ab und ziehen unsere Stopps nach.


Euer Boersenpaar
Bernd & Laura

Premium analysen Für Mitglieder

Profitiere von unseren fundierten Premium Analysen und sei mit uns immer einen Schritt voraus.

Weitere Beiträge

Der Handel mit Derivaten und Hebelprodukten bergen hohe Risiken und ist nicht für jeden Händler geeignet. Ein Händler kann möglicherweise mehr Geld als das eingesetzte Kapital verlieren. Risikokapital ist das Geld, das bei dessen Verlust keine Änderung der Finanzsituation mit sich bringt bzw. keinen Einfluss auf das Leben des Betroffenen entfaltet. Für den Handel sollte nur Risikokapital verwendet werden. Eine in der Vergangenheit erzielte Performance ist keine Garantie für zukünftige Gewinne. Testimonials, die auf dieser Website erscheinen, sind nicht repräsentativ für andere Kunden und sind keine Garantie für zukünftige Leistungen oder Erfolge. Weitere Informationen