DAX Analyse – KW 5

DAX Analyse - KW 5

DAX Analyse – KW 5

Liebe Börsenfreunde,
die spannende Woche nimmt sein Ende. Wie bereits am Mittwoch und am vergangenen Wochenende angesprochen war und ist in dieser Woche die Entscheidung gewesen ob die kommunizierten Zonen, die auch weiterhin im Chart verankert bleiben, vom DAX nachhaltig unterboten werden.
Die aktuelle Notierung des DAX liegt Stand heute bei 14.060 Punkten, 71 Punkte unterhalb des Allzeithochs vom 08.01.2021.
Ist die Korrektur damit abgewandt oder hat sie sich nur zeitlich verlagert?!
Zum aktuellen Zeitpunkt ging die Bewegung von minus 820,57 Punkten oder -5,81 % als kurzfristige Korrektur durch.
Unsere Boersenpaar Trendampel hat damit gut funktioniert und den Trend u. a. abgeleitet durch unsere KI Quiny berechnet und kommuniziert.

Wie bereits in YouTube am Sonntag mitgeteilt stand die Entscheidung im DAX an. Mit dem in diesen Wochen generieten Trend, könnte der mittel- bis langfristige Trend wieder aufgenommen worden sein. Zumindest bewegt sich der DAX mit großen Schritten in die Richtung.

Wer unseren Livestream verpasst hat, kann diesen nachschauen und herzlich gerne nächsten Sonntag um 19:00 Uhr einschalten. Wir sind jeden Sonntag LIVE in Youtube und Instagram.
Dort gehen wir dann live mit euch die wichtigsten Märkte, sowie Aktien, Rohstoffe und Währungen durch und geben euch die Informationen für die nächste Handelswoche mit auf dem Weg.


Wichtig: Das Blatt könnte sich langsam drehen, aber noch ist der Winter im DAX nicht vorbei. Die inneren Wert im DAX geben uns immer darüber Aufschluss, ob wir mit einer größeren Trendbewegung nach oben oder unteren rechnen können oder nicht.

In unserer Live-Watchlist sind aktuell die Bären und die Bullen mit einer Häufigkeit in einer Seitwärtsbewegung und das vor allem in den stärker gewichteten Aktienwerten. Der neue, noch junge kurzfristige Aufwärtstrend der diese Handelswoche gestartet ist, besitzt noch keine Nachhaltigkeit aus den inneren Aktienwerten.


Interne Trendsituation des DAX:

Seitwärtsbewegung: Aktuell befinden sich 12 Werte in einer Seitwärtsbewegung. Das sind 5 weniger als in der vergangenen Woche.

Aufwärtstrend: 7 Werte befinden sich im DAX aktuell in einem Aufwärtstrend. Das sind 5 mehr als in der vergangenen Woche.

Abwärtstrend: Die restlichen 11 Werte sind aktuell in einem Abwärtstrend.
Keine Veränderung zu vorherigen Woche.


Welche Aktienwerte es sein könnten und welche möglichen Kursziele die Trends anfahren könnten, erfahrt ihr bei uns im Premium Bereich in unserer Live-Watchlist.

Unsere neuesten Aktienanalysen im Premium Bereich sind Apple, GAZPROM, Bayer AG und die Lufthansa AG. Zudem wird unsere Live-Watchlist am kommenden Wochenende ausgebaut auf über 100 Werte.


DAX Analyse – KW 5

Bären Szenario: 

Das Ausgangsszenario aus der letzten Analyse war es:
Wichtig, „für die Bullen war und ist es, dass die Preiszone bei 13.718,78 Punkten nicht nachhaltig auf Wochenbasis unterboten wird. Sollte diese Preiszone nachhaltig unterboten werden, könnten die Bären weiterhin an Kraft gewinnen und die Bullen zurück in unsere altbekannte Red-Zone, 13.249,01 – 13.460, drücken.“

Die Red-Zone wurde von den Bären zwar auf Tagesbasis preislich taxiert, aber nicht nachhaltig auf Wochenbasis unterboten. Diese bereits bekannte und kommunizierte Red-Zone ist der Burggraben der Bullen und das Hindernis der Bären.
Aus diesem Grund wird diese Red-Zone auch weiterhin verstärkt von uns beobachtet werden. Hinzu kommt die gelbe Zone bei 13.601 – 13.718 Punkten. Sollte diese Zone wiederum nachhaltig auf Wochenbasis unterboten werden, beginnt das Spiel von neuem.

Das bedeutet, sollten die Bären erneut angreifen und es nicht zulassen, dass die Bullen das Allzeithoch herausnehmen und stattdessen den DAX unter die gelbe Zone hinunterdrücken, könnte der DAX sich zum wiederholten Mal in einem Abverkaufs-Druck befinden, der die genannte Red-Zone in den Vordergrund der mittelfristigen Zeiteinheit schiebt.  


Bullen Szenario: 

Die Bullen sind zurück. Die Frage, die sich stellt, ist es nachhaltig?
Sollten die inneren Werte und vorrangig die Siemens, Linde und SAP, nachhaltig steigen, könnte es dem DAX verhelfen neue Gipfel zu erklimmen. Sollte es den Elefanten des DAX nicht gelingen könnte erneuter Verkaufsdruck aufkommen. Das bedeutet, wird von den Bullen das Hoch nachhaltig auf Tagesbasis herausgenommen, ist das erste Kursziel die Punktemarke von 14.294 und im Weiteren die Preiszone von 14.382 – 14.440 Punkten. Sollte diese Zone nachhaltig auf Wochenbasis überschritten werden, kann der DAX bis auf die Punktemarke von 14.750 ansteigen, um dann nach einer kurzen Pause bis auf 14.970 – 15.065 Punkte anzusteigen.


Widerstandszone Red-Zone: (keine Änderung)

Zitiert aus den letzten Analysen:

„Sollte der DAX in den nächsten Wochen bis Monaten korrigieren wird die Red-Zone wieder sehr wichtig für den DAX. Diese Zone ist als Pufferzone der Bullen einzuordnen. Sollte die Pufferzone nach unten nachhaltig auf Wochenbasis unterboten werden, läuft der DAX Gefahr weiter und heftiger abverkauft zu werden.“


Langfristiger Trend: (keine Änderung)

Unsere genannte Befürwortung den DAX bis zu den Wahlen nochmals ein Stockwerk tiefer zu sehen ist wie erwartet und vor bereits 13 Wochen prognostiziert eingetroffen. Wir haben unser „ideales Tief“ für einen langfristigen Aufwärtstrend bekommen. Wichtig ist nun, dass die langfristigen und die mittelfristigen Bullen nicht die Zone von 12.150 Punkten unterschreiten. Denn wie bereits vor Monaten geschrieben, kann der DAX von einem markanten Tief entspannt nach oben durchstarten, um die Marke von 13.990 Punkten, 14.440 Punkten und 14.970 Punkten ins Visier zu nehmen.


Fazit

DAX Analyse – KW 5

Die Variante 1. präferieren wir auch weiterhin für die nächste Handelswoche, mit den obenstehenden Kriterien.

Spätestens wenn die Red-Zone nachhaltig unterboten wird, nimmt Variante 2. unsere Priorität ein.

Unsere Prognose, die wir am 31.12.2021 bereits kommuniziert hatten, dass wir eine Korrektur erfahren könnten, konnte sich mit dem Tief am 28.01.2021 bestätigen. Dennoch gibt unsere künstliche Intelligenz Quiny, und unsere Analysen im Anleihe Markt, in den Währungen und auch in den Partner Märkten noch keine direkte Entwarnung. Unsere Quiny hat für die kommenden 3 Wochen in 12 inneren Werten des DAX und in 224 Werten des S&P500 eine Korrektur kalkuliert. Wir sind sehr gespannt und halten unsere Premium Mitglieder stetig mit den Trends live auf dem Laufenden. Die Phase ist aktuelle weiterhin noch nicht als saubere Trendphase zu interpretieren.

Die aktuell 90 Werte der Live-Watchlist steht unseren Mitgliedern live als Information zur Verfügung.


BOERSENPAAR-TRENDAMPEL:
  • Kurzfristig: GRÜN (Änderung)
  • Mittelfristig: GELB (ÄNDERUNG)
  • Langfristig: GRÜN


Live-Watchlist – für 
Premium Mitglieder (Sei dabei!)

Unser Premium Mitgliederbereich ist exklusiv für unsere Community eröffnet. Dort zeigen wir euch unsere Live-Watchlist mit bereits 90 Aktienwerten. Unsere Kursziele für die inneren Werte werden Live publiziert und stetig Live verwaltet. Die Liste zeigt uns die Trends, die nächsten Kursziele und Möglichkeiten, sowie auch die Risiken auf.

Dadurch ist es uns möglich, Positionen aufzustocken oder Teilverkäufe zu generieren.

Neueste Analysen:
Bayer AG
Apple
Gazprom
Lufthansa AG

Zudem gibt es einmal in der Woche eine große Fundamentalanalyse und technische Analyse. Sie umfasste in der letzten Analyse über 26 DIN-A4-Seiten einer kompletten Unternehmensbewertung. Bei Fragen zu unserem Premium Abonnement oder zu unseren Premium Aktienanalysen kommt gerne immer auf uns zu.


Wir sehen den DAX kurzfristig positiv und mittelfristig positiv solange die Punktemarke von 13.795 nicht unterboten worden ist. Langfristig sehen wir den DAX positiv.


Euer Boersenpaar
Bernd & Laura

PREMIUM ANALYSEN FÜR MITGLIEDER​

Profitiert von unseren Premium Analysen

Empfohlene Beiträge

Der Handel mit Futures, Forex und CFDs birgt hohe Risiken und ist nicht für jeden Trader geeignet. Ein Trader kann möglicherweise mehr Geld als das eingesetzte Kapital verlieren. Risikokapital ist das Geld, das bei dessen Verlust keine Änderung der Finanzsituation mit sich bringt bzw. keinen Einfluss auf das Leben des Betroffenen entfaltet. Für den Handel sollte nur Risikokapital verwendet werden. Eine in der Vergangenheit erzielte Performance ist keine Garantie für zukünftige Gewinne. Testimonials, die auf dieser Website erscheinen, sind nicht repräsentativ für andere Kunden und sind keine Garantie für zukünftige Leistungen oder Erfolge. Weitere Informationen

Premium analysen Für Mitglieder

Profitiere von unseren wissenschaftlich fundierten Premium Analysen und sei mit uns immer einen Schritt voraus.