Die Gier in der Angst an der Börse!

Liebe Börsenfreunde, in der kurzen Zeit dieses Jahres 2020 haben wir bereits 2 sehr extreme Phasen mit euch an der Börse erlebt. Wir standen noch vor gut vier Wochen an den Allzeithochs (Gier) und aktuell stehen wir an den Tiefs dieses Jahrzehnt (Angst).⠀

Gier und Angst, sind zwei sehr starke Emotionen, die zu irrationalen Verhalten an der Börse führen können. Wir stellen euch eine weitere in sich gekoppelte Verhaltensform vor: „Die Gier in der Angst!“ – „Das ich verpasse etwas Gefühl!“
Viele von euch bekommen gerade mit, dass Hamsterkäufe getätigt werden, ähnliches geschieht aktuell auch an der Börse. Börsenanleger sind gierig in der aktuell laufenden Angstmarktphase. Viele machen sich lustig über Toilettenpapierkäufe, doch kaufen aktuell selbst im fallenden Messer ein. ⠀
Ist dieses Verhalten begründet?

Angst bedeutet ein beklemmendes Gefühl, bedroht zu sein.
Gier bedeutet ein übersteigertes Streben nach Besitz, unabhängig von dessen Nutzen, und ist eng verwandt mit dem Geiz.⠀

Die Gier in der Angst bedeutet Abdeckung des Wiederbeschaffungsrisikos bzw. die zum Ausgleich schwankender Verfügbarkeit zu diesem Preis. Warren Buffett: „Sei gierig, wenn andere ängstlich sind.“

Stelle dir bei deinen kommenden Käufen und Verkäufen 3 Fragen:

  1. Warum gehst du diese Order ein? – Klar definieren warum. Begründung:„Es ist billig und sie zahlen viel Dividende“, zählt nicht!⠀
  2. Was wäre für dich eine Begründung in der Zukunft diese Position aus Fehleinschätzung wieder zu verkaufen?⠀
  3. Was bringt dir dieser Wert oder dieses Produkt in deinem Portfolio?

Warren Buffett weiß was eine Portfoliostrategie ist und kennt die fundamentalen und technischen Faktoren sehr gut. Hast du eine Strategie hinter dem Kaufverhalten? Sei ehrlich zu dir selbst. Versucht nicht euphorisch in der Marktphase zu sein, seid sachlich mit euch und der aktuellen Lage. Wenn du ohne Begründung und Strategie in den Markt einsteigst, könnte dich der Zug überrollen. Steigst du gefühlt zu spät ein, lass dir gesagt sein es kommt der nächste Zug und der ist keine Regionalbahn (Aufwärtskorrektur), sondern ein ICE (Trend/Impuls).⠀

Euer Boersenpaar 
Bernd & Laura

PREMIUM ANALYSEN FÜR MITGLIEDER​

Profitiere von unseren Premium Analysen und sei mit uns immer einen Schritt voraus.

Weitere Beiträge