S&P 500 Analyse – KW 44

S&P 500 Analyse - KW 44

S&P 500 – Die mittelfristige Korrektur läuft weiterhin auf breiter Front.

S&P 500 Analyse – KW 44

Liebe Börsenfreunde,

Seit unserer letzten Analyse konnte der S&P500 eine kurzfristige Korrektur fahren. Die übergeordnete laufende mittelfristige Korrektur drückte den S&P500 zurück in den Abwärtssog. Dieser Abwärtsdruck der Bären konnte sich in den letzten zwei Handelswochen fortsetzen.

Immer wenn die Börse hinunter geht fragt sich der eine oder andere was könnte man besser machen in seiner Strategie zum Markt. Wir sagen dann immer, schaue bitte immer auf die Indizes. Sie geben dir einen Kompass für die Großwetterlage. Aus diesem Grund stellen wir euch wöchentlich einen Risikokompass zur Seite, der euch helfen kann die Marktsituation zu verstehen und warum auch ein guter Wert mit in den Sog des gesamten Marktes gezogen werden kann. Es darf nicht außer Acht gelassen werden, dass jede Aktie zu einem Wirtschaftskreislauf dazu gehört. Aus diesem Grund kann ein einzelner Aktienwert mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit mit in den Sog des Gesamtmarktes gezogen werden.

Die Präsidentschaftswahlen dominieren die Indizes weiterhin. Zudem kommt Corona wieder zurück in die Gedanken der Anleger. Doch ist es ist dieses Mal etwas anders an dem Abverkauf?
Mehr dazu in unserem Livestream am Sonntag um 19:00 Uhr auf YouTube und Instagram.


Technische Analyse:

Der S&P500 konnte unsere genannte Zielzone von 3.548 Punkten nochmals anfahren, die V1. konnte sich aber nur bis zu dieser Marke entfalten. Das Allzeithoch ist für die Bullen aktuell ein unerreichbares Ziel aufgrund des starken Widerstands bei 3.548 Punkten.
Denn seit dem dieser Erreichen Punktemarke zum zweiten Mal übernahmen die Bären wiederum das Ruder und drückten den S&P500 ferner sogar bis unter die wichtige Marke von 3.400 Punkten.
Zusätzlich in diesem Abverkauf generierten die Bären ein Down GAP (Kurslücke), dass den Bären aktuell zusätzlich ein Vorteil einräumen lässt. Es ist daher verstärkt damit zu rechnen, dass die Bären noch nicht satt sind und sie nochmals den S&P500 abverkaufen wollen. Aus diesem Grund ist den Punktemarken 3.227, 3.075 und 2.965 eine erhöhte Aufmerksamkeit zu widmen. Die Bullen kommen erst dann wieder mit voller Kraft zurück, wenn eines dieser Marken erfolgreich verteidigt wurde und das GAP bei 3.336 – 3.390 nachhaltig überwunden worden ist.

Die langfristigen Investoren sollten sich das Tief von 2.766 Punkten notieren. Diese Marke kann entscheidend sein für den langfristigen Trend. Sollte diese Marke unterboten werden, gehen die letzten großen Elefanten von der Wasserstelle weg und spätestens dann könnte ein sehr heftiger Abverkauf stattfinden.

Wir haben euch wie gewohnt die Varianten eingezeichnet. Wir präferieren aktuell die Variante 2, mit den oben geschriebenen Kriterien! ABSICHERN!


Fazit:

Wir sehen den S&P 500 kurzfristig und mittelfristig kritisch. Langfristig neutral, es sei denn das gemachte GAP bei 3.336 -3.390 Punkten wird von den Bullen geschlossen und das Tief von 2.766 Punkten wurde nicht unterschritten.


Euer Boersenpaar
Bernd & Laura

PREMIUM ANALYSEN FÜR MITGLIEDER​

Profitiert von unseren Premium Analysen

Empfohlene Beiträge

Der Handel mit Futures, Forex und CFDs birgt hohe Risiken und ist nicht für jeden Trader geeignet. Ein Trader kann möglicherweise mehr Geld als das eingesetzte Kapital verlieren. Risikokapital ist das Geld, das bei dessen Verlust keine Änderung der Finanzsituation mit sich bringt bzw. keinen Einfluss auf das Leben des Betroffenen entfaltet. Für den Handel sollte nur Risikokapital verwendet werden. Eine in der Vergangenheit erzielte Performance ist keine Garantie für zukünftige Gewinne. Testimonials, die auf dieser Website erscheinen, sind nicht repräsentativ für andere Kunden und sind keine Garantie für zukünftige Leistungen oder Erfolge. Weitere Informationen

Premium analysen Für Mitglieder

Profitiert von unseren Premium Analysen